Archiv

trans

29. Januar 2018

Sendetermin
"Die vermisste Frau"

Von der naiven Geliebten zum eiskalten Racheengel: Am Freitag, 2. Februar 2018 um 20.15 Uhr, zeigt Das Erste mit „Die vermisste Frau“, produziert von der LETTERBOX FILMPRODUKTION im Auftrag der ARD Degeto, einen ganz besonderen Thriller, der sich als mörderisches Spiel zwischen bedingungsloser Liebe, Betrug und Erpressung entpuppt. Die Zuschauer erwartet ein preisgekröntes Darstellertrio in Bestform. In den Hauptrollen brillieren Corinna Harfouch, Jörg Hartmann und Ulrich Matthes. Die raffinierte Story schrieb und inszenierte Horst Sczerba mit Bildern von Hagen Bogdanski – ganz im Stil des Film Noir. Produzentin ist Sabine Timmermann und die Redaktion liegt bei Stefan Kruppa und Sascha Schwingel (ARD Degeto).

Zum Inhalt:
Ihr Leben möchte Karen (Corinna Harfouch) geben, um ihren geliebten Mann Georg (Jörg Hartmann) von seinen finanziellen Sorgen zu befreien. Nur mit der erhofften Million von der Versicherung könnte er seine hohen Schulden bei brutalen Geldeintreibern bezahlen. Auf diese Idee ist Georg, der von Karens selbstloser Absicht nichts weiß, ebenfalls gekommen – allerdings unter anderen Vorzeichen: Er hat heimlich einen Killer beauftragt. Diesem läuft Karen nichtsahnend in die Arme, als sie ihren nächtlichen Selbstmordversuch am See abbricht. Statt seinen Job zu erledigen, bringt Bruno (Ulrich Matthes) die völlig durchnässte Frau in Sicherheit. Schon bald beginnt er, sie und seinen Auftraggeber geschickt gegeneinander auszuspielen. Auf die harte Tour muss Karen erleben, wem sie geradezu blind vertraut hat: einem erbärmlichen Lügner, der es kaum erwarten konnte, sie durch eine deutlich jüngere Geliebte (Lorna Ishema) zu ersetzen. Jetzt erwacht Karens Kampfgeist und sie hat für ihren Plan einen Profi an der Seite: den eiskalten Bruno. Das mörderische Spiel beginnt nun von neuem.

In weiteren Rollen zu sehen sind Felix Goeser (Arenz), David Bredin (Hotte), David Scheller (Benny), Erich Krieg (Kommissar), David Simon (Kollege vom Kommissar), u.v.m.

"Die vermisste Frau“ ist eine Produktion der LETTERBOX FILMPRODUKTION im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Regie und Drehbuch: Horst Sczerba. Kamera: Hagen Bogdanski. Szenenbild: Claus Rudolf Amler. Kostümbild: Susanne Witt. Musik: Oliver Heuss. Ton: Raoul Grass. Schnitt: Barbara Toennieshen. Produktionsleitung: Marcus Kreuz. Herstellungsleitung: Sibylle Maddauss (LETTERBOX FILMPRODUKTION), Kirsten Frehse (ARD Degeto). Produzentin ist Sabine Timmermann. Die Redaktion liegt bei Stefan Kruppa und Sascha Schwingel (ARD Degeto).

Pressekontakt: Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, Alexa Rothmund, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Tel. 040 6688 4801, Fax 040 6688 5428, E-Mail arothmund@studio-hamburg.de

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

btn-red-top
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom